Aufbau

Wenn Sie als Unternehmen das Siegel „Geprüfte Qualität – Bayern“ zur Kennzeichnung Ihrer Produkte verwenden möchten, wenden Sie sich an einen „Lizenznehmer“. Dieser darf Ihnen – nach eingehender Prüfung – das Recht zur Nutzung des Siegels verleihen. Sie sind dann als Unternehmen „Zeichennutzer“. Das Siegel und seine Vorgaben wurden vom Freistaat Bayern entwickelt. Er ist damit der so genannte „Zeichenträger“.

Wie funktioniert das Ganze nun im Detail?

Zeichenträger

Träger des Zeichens „Geprüfte Qualität – Bayern“ ist der Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Der Zeichenträger entscheidet über die Lizenzvergaben und die Genehmigung der Qualitäts- und Prüfbestimmungen.

Lizenznehmer

Lizenznehmer verleihen das Recht zur Nutzung des Zeichens an Unternehmen in der Europäischen Union im Bereich der Land- und Ernährungswirtschaft sowie des Handels für den Bereich Lebensmittel (Zeichennutzer). Das „Geprüfte Qualität – Bayern“-Zeichen können nur Betriebe führen, die mit dem Lizenznehmer einen Zeichennutzungsvertrag abgeschlossen haben.

Lizenznehmer des „Geprüfte Qualität – Bayern“-Zeichen können Organisationen, Verbände oder Zusammenschlüsse in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union im Bereich der Land- und Ernährungswirtschaft werden, welche die Durchführung der nach der Zeichensatzung erforderlichen Nachweise und die Einhaltung der darin festgelegten Bestimmungen gewährleisten können.

Die Lizenznehmer koordinieren auch die erforderlichen Kontrollen bei den Zeichennutzern und sonstigen Programmteilnehmern. Zu diesem Zweck beauftragen sie unabhängige Zertifizierungsstellen mit der Überprüfung der Betriebe auf die Einhaltung der Programmanforderungen sowie hinsichtlich der rechtmäßigen Nutzung des Zeichens.

Zeichennutzer

Im Prinzip können alle Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft sowie des Handels in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union das Qualitäts- und Herkunftszeichen zur Kennzeichnung der Erzeugnisse verwenden, sofern

  • die Zeichennutzungsbestimmungen eingehalten werden,
  • das Unternehmen mit einem vom Zeichenträger anerkannten Lizenznehmer einen Zeichennutzungsvertrag abgeschlossen hat und
  • nachdem eine unabhängige Zertifizierungsstelle im Zuge einer Betriebsprüfung vor Ort die Einhaltung der jeweiligen Bestimmungen bestätigt hat und dem Betrieb ein entsprechendes Zertifikat ausgehändigt wurde.

Der Betriebsinhaber stellt beim Lizenznehmer einen Antrag auf Zeichennutzung. Der Lizenznehmer prüft die Erfüllung der Programmbestimmungen. Wenn der Antragssteller die Anforderungen erfüllt, schließt der Betrieb mit dem Lizenznehmer einen Zeichennutzungsvertrag ab.

Unternehmen, die des Zeichens „Geprüfte Qualität – Bayern“ zur Kennzeichnung ihrer Erzeugnisse eines oder mehrerer Produktbereiche nutzen möchten, beantragen dies schriftlich bei einem dafür zugelassenen Lizenznehmer.

Folgende Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft sowie des Handels in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union treten derzeit gemäß den Programmbestimmungen als Zeichennutzer auf und dürfen das Zeichen „Geprüfte Qualität – Bayern“ zur Kennzeichnung ihrer zertifizierten Produktbereiche einsetzen:

>> Liste aller Hersteller und Zeichennutzer von GQ-Bayern-Produkten

Interessenten an einer Lizenznehmerschaft beantragen diese schriftlich beim Zeichenträger: 

Bayerisches Staatministerium für
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Referat M1
Ludwigstraße 2
80539 München

Derzeit sind folgende Lizenznehmer zugelassen:

Für alle Produktbereiche

Landwirtschaftliche Qualitätssicherung Bayern (LQB) GmbH
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel.: 08139 9368-35
Fax: 08139 9368-57
E-Mail: info@lq-bayern.de

Für die Produktbereiche: Bier, Brot und Kleingebäck, Brotgetreide, Feinsauere Delikatessen und Gemüsekonserven, Gemüse einschließlich Salate, Kern- und Steinobst, Mehl und Mahlerzeugnisse, Nudeln aus Hartweizengrieß, Obstbrände und andere Spirituosen, Raps-Speiseöl, Saatgut, Speise- und Speisefrühkartoffeln sowie Veredelungskartoffeln

Landeskuratorium für pflanzliche Erzeugung in Bayern e.V. 
Landsberger Straße 28
280687 München
Telefon: 089 290063-0
Fax: 089 290063-20
E-Mail: poststelle@lkp.bayern.de

Für die Produktbereiche Milch und Erzeugnisse auf Milchbasis

Landesvereinigung der Bayer. Milchwirtschaft e.V.
Kaiser-Ludwig-Platz 2
80336 München
Tel.: 089 54422524
Fax: 089 534595
E-Mail: h.schmaus@milchland-bayern.de

Für alle Produktbereiche

MI-CERT Zertifizierungsgesellschaft mbH 
Untere Sandstraße 53
D-96049 Bamberg
Tel.: 0951 519 39 33-0
Fax: 0951 519 39 33-55
E-Mail: info@mi-cert.de

Für den Produktbereich Gehegewild und Fleisch von Gehegewild

Landesverband Bayerischer Landwirtschaftlicher Wildhalter e.V.
Max-Joseph-Straße 9
80333 München
Tel.: 089 55873 113
Fax: 089 55873 383
E-Mail: Wildhalter@BayerischerBauernVerband.de

Für den Produktbereich Rinder und Rindfleisch

Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ)
Landsberger Str. 52
781241 München
Tel.: 089 4423190-0
Fax: 089 4423190-29
E-Mail: info@lvoe.de

Für den Produktbereich Bier

Adresse hinterlegen (vgl. Bio-Siegel):
Bayerischer Brauerbund e.V.
Postfach 34 01
6280098 München
Tel.: 089 28 66 04-0
Fax: 089 28 66 04-99
E-Mail: brauerbund@bayerisches-bier.de

Für den Produktbereich Bier

Private Brauereien Bayern e. V.
Thomas-Wimmer-Ring 9
80539 München
Tel.: 089 29 09 56 0
Fax: 089 22 01 79
E-Mail: info@private-brauereien-bayern.de

GQ_Webseite_Logo
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forste